Zündungseinstellung Moped

Ihr braucht: Prüflampe (z.B. PrüfFix), Batterie, Isoliertes Draht/Kabel, Messuhr, Fühllehre 0,4mm

1: Rechten Motorseitendeckel abnehmen (bei gebläsegekühlten Fahrzeugen Luftführung komplett abbauen), Zündkerze rausschrauben, Messuhr einschrauben

2: Als erstes wird der Unterbrecher eingestellt.
Dazu dreht man im Uhrzeigersinn am Polrad und beobachtet den Unterbrecher. Wenn er am weitesten offen ist (dürfte am oder kurz nach dem oberen Totpunkt, auch als OT bezeichnet, sein) misst man mit einer Fühllehre den Abstand. Der sollte 0,4mm betragen. Ist das nicht so, muss die Schraube neben dem Unterbrecher gelöst und Dieser verschoben werden. Wenn der Abstand stimmt wird der Unterbrecher wieder festgeschraubt, nach dem festschrauben wird nochmals der Unterbrecherabstand kontrolliert, weil sich der U. beim festschrauben verscheiben kann. Ein richtig eingestellter Unterbrecherabstand ist wichtig für die Zündeinstellung.

3: Polradmutter abschrauben, Polrad mit dem Speziellen Abzieher (gibts in verschiedenen Onineshops oder bei ebay) abziehen. Nutzt ihr einen 2- oder 3-Arm-Abzieher könnt ihr euch das Polrad krumm machen, es ist dann nichtmehr verwertbar, weil es durch die Unwucht euren Kurbelwellenlagern stark zusetzt.

4: Kabel vom Unterbrecher abmachen und ein ca. 30cm langes Kabel (oder isolierten Draht) anschrauben und diesen hinter der Unterbrecherplatte nach außen legen.

5: Jetzt die 3 Schrauben, die die Unterbrecherplatte halten soweit lösen, bis sich die Platte drehen lässt, sich aber nicht selbstständig verdrehen kann.

6: Prüflampe an das aus dem Motor hängende Kabel anklemmen, anderes Ende der Prüflampe an eine Batterie anklemmen. Anderen Batteriepol mit dem Motorgehäuse verbinden (auch mit Kabel oder Draht)
Für Fahrzeuge mit Leerlaufkontroll-Leuchte: Kabel vom Kontakt am Motor abschrauben und mit dem Kabel/Draht, dass vorher an den Unterbrecher geschraubt wurde verbinden, Zündung einschalten. (es muss sich eine geladene Batterie im Fahrzeug befinden und die Birne der Leerlaufkontrolle muss funktionieren)
 
7: Polrad wieder anschrauben (auf richtigen Sitz der Scheibenfeder achten)

8: Wenn der Unterbrecher geschlossen ist müsste jetzt die Prüflampe leuchten. Jetzt wird im Uhrzeigersinn am Polrad gedreht, bis der Kolben am OT steht. Messuhr auf 0,00 Stellen!
Langsam das Polrad zurückdrehen, bis der in der Betriebsanleitung angegebene Zündzeitpunkt (ZZP) eireicht wird. Wenn jetzt die Lampe noch an ist, wird die Grundplatte im Uhrzeigersinn gedreht, bis die Lampe aus geht.
Ist die Lampe aus, wir die Grundplatte andersrum gedreht.
Am angegebenen ZZP muss der wechsel zwischen "an" und "aus" der Lampe sein.
Wenn das gemacht wurde nochmals zum OT drehen und wieder zum ZZP zurückdrehen.

9: Wenn der Zündzeitpunkt richtig eingestellt ist muss nochmal das Polrad abgezogen werden, die Unterbrecherplatte wird wieder festgeschraubt, der Unterbrecher kriegt wieder die richtigen Kabel und alles wird wieder zusammengebaut. Jetzt müsste die Zündung richtig eingestellt sein.

Man kann das ganze auch mit einem Multimeter einstellen, indem man es so einstellt, dass es bei durchgang piept.

Falls noch jemand fragen oder Anregungen hat, dann bitte ich darum, mich über das Kontaktformular anzuschreiben.

Bilder folgen, wenn ich das wiedermal mache.


PS: Sieht eure Zündung so aus, dann hilft auch kein einstellen mehr...